Das Schlafsofa

In kleinen Wohnungen oder Lofts sind Sofas mit Schlaffunktion ein Mehrzweck-Möbelstück. Tagsüber können Sie hier bequem Platz nehmen und relaxen, gemeinsam mit Ihrem Besuch Kaffee trinken oder zu einem gemeinsamen Home-Kino-Abend einladen. In den Nachtstunden verwandelt sich Ihr Schlafsofa mit einigen Handgriffen in ein bequemes, ausladendes Bett. Platzsparender geht's nicht. 

Wohin mit der Bettwäsche

Ob im Schlaf-, Kinder- oder Wohnzimmer, ein gemütliches Schlafsofa kann zum praktischen und schicken Highlight in Ihrer Wohnung werden. Optimalerweise verfügen diese Sofas über einen Bettkasten unter der Sitzfläche. Kopfkissen und Bettdecken finden hier Platz zum Verstauen. Morgens also Bettkasten auf, Bettwäsche rein und schon ist wieder Ordnung im Wohnzimmer und von dem Nachtlager keine Spur mehr. Abends können Sie das Bettzeug wieder herausholen und dafür die Kuscheldecke und Kissen, die sonst das Sofa zieren, im Bettkasten verstauen.

Wer schläft auf dem Schlafsofa?

Benötigen Sie nun die Schlaffunktion für den eigenen täglichen Gebrauch oder nur ab und zu für Gäste. Diese Frage sollten Sie sich stellen, denn davon abhängig muss die Qualität des Schlafsofas mit seiner Funktionalität sein. Es ist bestimmt nicht notwendig ein technisch ausgefeiltes Schlafsofa zu kaufen, wenn nur einmal im Jahr ein Gast hierauf übernachtet. Dient die Schlafcouch aber auch als reguläres Bett, sollten Sie vor dem Kauf nicht nur Probesitzen, sondern auch Probeliegen. Hierbei werden Sie feststellen, ob sich das Schlafsofa für den täglichen Einsatz in seiner Schlaffunktion eignet.

Ein Schlafsofa muss nicht ungemütlich sein

Für gelegentliche Übernachtungsgäste eignen sich Sofas, die durch zum Beispiel Umklappen der Rückenlehne eine gemütliche Liegefläche bilden. Solch ein Schlafsofa besitzt kein Lattenrost und kann mit wenigen Handgriffen vom Bett zum Sofa umgebaut werden. Die Liegefläche besteht hier aus der Polsterung des Sofas, die sich nur geringfügig an die Schlafposition anpasst und deshalb nicht für den dauerhaften Gebrauch geeignet ist.

Haben Sie in Ihrer Wohnung wenig Platz, wollen aber weder auf ein Bett noch auf ein Sofa verzichten, dann greifen Sie am besten auf ein Schlafsofa mit Lattenrost und Matratze zurück. Das Bettgestell ist bei diesen Modellen im Schlafsofa versteckt und kann durch Herausziehen aus einem Bettkasten oder Aufklappen der Rückenlehne hervorgeholt werden. Ein Lattenrost ist für eine dauerhafte Schlafstätte wichtig, da so die Matratze von oben und unten belüftet werden kann. Die Matratze passt sich in der Nacht Ihren Schlafbewegungen an und unterstützt einen gesunden und erholsamen Schlummer auf dem Schlafsofa.

Sofadesign

Schlafsofas sind heutzutage ebenfalls in einem sehr schönen Design in den unterschiedlichsten Bezugsstoffen erhältlich. Vom ersten Erscheinungsbild lassen sie sich kaum noch von einem „normalen“ Sofa unterscheiden. Aber auch beim zweiten Hinsehen, werden Sie keinen Unterschied erkennen. Denn die Schlafsofas von heute zeigen genauso viel Design und Gestaltungsmöglichkeiten wie andere Sitzmöbel. 

Sie können Ihr Schlafsofa als 2-Sitzer Sofa, 3-Sitzer Sofa, Ecksofa oder Wohnlandschaft wählen. Schlafsofas lassen sich auf die verschiedenste Weise umbauen. Von der ursprünglichen umklappbaren Sitzfläche (Bodenschläfer), bis hin zur ausziehbaren Sitzfläche auf eine tiefere Liegefläche. Steht Ihnen nur wenig Platz zur Verfügung, bietet sich ein Schlafsessel an.

Bei der Farbauswahl gibt es kaum Einschränkungen. Ein Schlafsofa in gedeckten Farben wie schwarz, grau oder braun passt sich in jeden Raum ein. Kräftige Farben wie Grün oder Rot setzen fröhliche Akzente.

Das richtige Material für Ihr Schlafsofa

Auch bei den Materialien für Polsterung und Sofabezug haben Sie die Qual der Wahl. Machen Sie sich vor dem Kauf eines Schlafsofas Gedanken über Ihre Schlafgewohnheiten und Ansprüche an das Sofa. Schwitzen Sie im Schlaf schnell oder neigen Sie zum Frieren? Soll das Obermaterial kuschelig weich oder lieber kühl und glatt sein? Was soll die Polsterung im Schlafsofa können?

Obermaterial für Schlafsofas

Ob im klassischen schwarz, braun oder edlem weiß, Kunst- oder Echtleder verleiht dem Sofa mit Schlaffunktion eine edle Optik und macht es so zum Highlight im Wohn- oder Schlafzimmer. Das glatte Material ist zudem robust und lässt sich mit einem feuchten Tuch ganz einfach säubern. Im Sommer trumpft ein Schlafsofa aus Leder durch seine stets kühle Oberfläche. Echtes Leder muss etwas intensiver gepflegt werden und sollte regelmäßig mit einem Spray imprägniert werden. So können Sie sicher sein, dass ihr Schlafsofa Schmutz und Feuchtigkeit nicht aufnimmt.

Ein Sofabezug aus Stoff fühlt sich angenehm weich auf der Haut an und isoliert die Wärme gut. Hierbei wird oft auf Gewebe aus Mikrofaser zurückgegriffen. Zur Reinigung von Stoffsofas reicht meist ein Staubsauger mit Polsterbürste oder ein Polsterreiniger.

Polstermaterial für Sofas mit Schlaffunktion

Auch das, was unter dem Bezug liegt, sollte Ihren Ansprüchen gerecht werden. Schlafsofas besitzen häufig eine Polsterung mit Federkern oder Kaltschaumkern. Wenn Sie nachts oft frieren, empfiehlt sich ein Schlafsofa aus Kaltschaum. Der Kaltschaumkern ist bekannt für seine hohe Wärmedämmung. Hochwertige Kaltschaumpolsterungen sind ergonomisch und passen sich an jeden Körper und jede Bewegung im Schlaf an. 

Sofas mit Federkern werden durch den Stahlfederkern hervorragend belüftet und verfügen deshalb über eine gute Feuchtigkeitszirkulation. Ihre Wärmeisolation ist geringer als bei Schlafsofas mit Kaltschaumkern, weshalb Sie im Schlaf weniger schnell schwitzen. Der Nachteil an einem Schlafsofa mit Federn ist, dass sich diese nicht der Körperform anpassen und schnell durchgelegen sind.

Wichtig vor dem Besuch im Möbelhaus!

In kleinen Räumen ist jede freie Fläche wichtig. Daher messen Sie Zuhause erst in aller Ruhe und Sorgfalt aus, wie viel Fläche Ihnen für Ihr Schlafsofa zur Verfügung steht. Davon abhängig begrenzt sich die Auswahl und Sie können besser zwischen den Modellen entscheiden, die für Sie wirklich in Frage kommen.

Achten Sie hierbei darauf, sowohl das Sofamaß, als auch das Bettmaß zu berücksichtigen. Denn das Schlafsofa sollte nicht nur im zusammengeklappten Zustand in ihren Wohnraum passen, sondern auch wenn Sie es ausklappen. Für ein leichtes Ein- und Aussteigen ins Bett benötigen Sie genügend Platz zwischen dem Schlafsofa und anderen Möbeln. Sonst kann es vor allem im Dunkeln zu kleineren Unfällen kommen.

Bevor Sie nun Ihr Schlafsofa kaufen, nehmen Sie erstmal in Ruhe Platz und lassen Sie das Sitzgefühl auf sich wirken. Testen Sie alle Funktionen, lassen Sie sich beraten. Vielleicht verfügt Ihr Favorit noch über weitere sinnvolle Funktionen, die Ihnen beim ersten Hinschauen noch nicht aufgefallen sind. Lassen Sie sich alle Stoff- oder Ledervariationen zeigen. Ihre Verkäuferin oder Ihr Verkäufer berät Sie gerne über die verschiedenen Zusammenstellungsmöglichkeiten. Erst, wenn Ihnen alle Detailinformationen zum favorisierten Schlafsofa bekannt sind, können Sie die sichere Wahl treffen.

Beratertermin

Besuchen Sie uns in einem Möbelhaus in Ihrer Nähe

Probesitzen und Probeliegen sind bei der Auswahl eines Schlafsofas wichtig. Kommen Sie also in einem unserer Möbel Kraft Einrichtungshäuser vorbei und machen Sie sich mit dem Angebot vertraut! Wir sind an diesen Standorten vertreten:

Vor Ort können Sie sich die Schlafsofas in unserer Ausstellung in aller Ruhe anschauen und sie austesten. So finden Sie ein Sofa, dass nicht nur optische einiges her macht, sondern auch alle Anforderungen erfüllt, die Sie daran stellen. Unsere Mitarbeiter sind Ihnen bei der Suche danach gern behilflich, denn sie haben den Überblick über das große Angebot an Schlafsofas. So entgeht Ihnen nichts. Bei uns finden Sie auch die passenden Kissen oder flauschige Bettwäsche für Ihr Schlafsofa. Wir freuen uns auf Sie in Berlin, Dresden, Buchholz bei Hamburg, Bad Segeberg, Halle Peißen und Taucha bei Leipzig.

Link Bad Segeberg
Link Berlin
Link Dresden
Link Taucha
Link weitere Standorte
top
© Möbel Kraft – Aktuelle Angebote bei Möbel Kraft